Messung und Netzanalyse

Netz-/Oberschwingungsanalyse

Messung & Netzanalyse

Störungen sind oft in der Spannung zu suchen. Auch, wenn diese laut Norm in Ordnung scheint. Die große Anzahl an elektronischen Verbrauchern & neuer Maschinen haben Netzrückwirkungen, die die Spannung verschlechtern. Wir kontrollieren für Sie nicht nur die Einhaltung der Norm, sondern auch Den Frequenzbereich der weit darüber hinaus geht. Mit den erfassten Messwerten können wir die passende Applikation für das Problem konstruieren und mit Hilfe von Simulationssoftware die Eignung für den Kunden testen. So entsteht eine kundenspezifische Lösung für das Problem.

Ausfälle in der Produktion, zerstörte Netzteile oder Kompensationen, flackern der Beleuchtung, überlastete Kabel und/oder Trafos, ... .
Ihr Energieversorger macht Ihnen Auflagen oder erteilt keine Anschlussgenehmigung für eine neue Produktionseinrichtung, da diese unzulässige Netzrückwirkungen verursacht?
Sie zahlen Blindstromkosten, wissen aber nicht, ob Ihre Kompensation ordnungsgemäß arbeitet oder gegen eine verdrosselte oder unverdrosselte ersetzt werden sollte?
Sie benötigen eine Begutachtung Ihrer Netzspannungsqualität entsprechend den nationalen oder internationalen Normen und Vorschriften?

Video: Netz- & Oberschwingungsanalyse

Wir haben das Know How und die Erfahrung

Die Auswertung der Netzanalysen erfolgt in Tabellen und Diagrammen, je nach Zielsetzung werden die Ergebnisse umfangreich in einem Bericht kommentiert, der je nach Vereinbarung auch die Empfehlung eventuell erforderlicher Abhilfe- oder Umbaumaßnahmen beinhaltet. Die Ergebnisse werden in Papierform und auf elektronischem Datenträger zur Verfügung gestellt.

Die Durchführung einer anspruchsvollen Netzanalyse, die als Basis zur weiterführenden Auslegung von Lösungsansätzen dienen soll, erfordert nicht nur fundierte Kenntnisse im Umgang mit der Messtechnik, sondern insbesondere Fähigkeiten im Aufspüren von "störenden" Lasten, unter Einbeziehung der gegenwärtigen und zukünftigen Netztopologie.

Wir begutachten die Spannungsqualität nach den aktuellen
Richtlinien, Normen und Vorschriften!

Netz- & Oberschwingungsanalyse

 Netz- & Oberschwingungsanalyse

Netzanalyse und was jetzt?

Sie haben vielleicht eine Netzanalyse durchgeführt, oder haben die Ergebnisse einer Netzanalyse vorliegen.
Doch so richtig kann Ihnen keiner sagen, was letztendlich zu tun ist. Vielleicht wünschen Sie eine "zweite", unabhängige Meinung zu einer angebotenen Lösung? Ist eine verdrosselte / unverdrosselte Blindstromkompensation oder gar ein Filterkreis für Oberschwingungen erforderlich?
Oder ist Ihr Netz soweit in Ordnung und das Problem ist ganz woanders zu suchen?

Geier Starkstromtechnik GmbH hilft Ihnen bei der Interpretation Ihrer Netzanalyse!
Maßnahmen gegen Netzprobleme gibt es viele. Die bekannteste, aber auch häufig die teuerste Methode, ist die Erhöhung der Netzkurzschlussleistung am Anschlusspunkt der nichtlinearen Lasten. Dies wird durch Netzausbau von Leitungen und/oder Transformatoren erreicht. Aber unter Umständen sind mit einem Netzausbau die Probleme gar nicht zu lösen, so dass die Störungen oder Ausfälle nach wie vor vorhanden sind. Auf dem Markt gibt es daher viele Produkte zur Verbesserung der Spannungsqualität, bzw. Netzentlastung. Doch nur die richtige Applikation (Rezeptur) für Ihr Netz bringt den Erfolg, den Sie brauchen.

netzanalyse

 Netz- & Oberschwingungsanalyse

Beispiele aus unserem Angebot:

  • Netzanalyse zur Beurteilung der Spannungsqualität nach gängigen nationalen oder internationalen Vorschriften.
  • Netzanalyse zur Dokumentation der Leistungsverläufe von Schein-, Wirk- und Blindleistung.
  • Netzanalyse zur Auslegung einer Blindleistungskompensation, inkl. Überprüfung der vorhandenen Kompensation.
  • Netzanalyse zur Dokumentation der Leistungsverläufe, sowie der typischen Oberschwingungen für Spannung und Strom bis zur 50.Ordnung oder höher.
  • Triggeraufzeichnung zur Dokumentation der Netzrückwirkungen von z.B. Motoranläufen oder Schweißmaschinen.
  • Durchführung von Messungen, um sporadische Ausfallursachen zu lokalisieren.
  • Aufzeichnung von transienten Ereignissen in der Netzspannung.
  • Netzanalyse zur Auslegung einer Flickerkompensation.
  • Überprüfung der Neutralleiterbelastung durch Oberschwingungen.
oberschwingungsanalyse

 Netz- & Oberschwingungsanalyse

Was beeinträchtigt die Netzspannungsqualität?

Die Ursachen für die Beeinträchtigung der Netzspannungsqualität hängen häufig mit dem Einsatz nichtlinearer oder leistungsstarker Lasten zusammen, wie z.B.:

  • Stromrichter, USV-Anlagen
  • Lichtbogenöfen, MF-Schmelzöfen
  • Frequenzumrichter
  • Schweißmaschinen
  • Pressen, Stanzen, Aufzüge
    Motoranlaufvorgänge
  • EDV-Systeme
  • Energiesparlampen
  • Induktivitäten mit Eisenkern
  • Windkraftanlagen, Photovoltaik

In den letzten Jahren kam es zu einer deutlichen Zunahme der Belastung von Energieversorgungsnetzen durch nichtlineare Lasten. Dies führte somit zu einer stetig zunehmenden Verschlechterung der Netzspannungsqualität.
Die Anwendung von nichtlinearen Lasten wird sich aufgrund der raschen Entwicklung preiswerterer Halbleitertechnologien in Verbindung mit dem steigenden Bedarf an hochdynamischer Antriebstechnik weiter fortsetzen.

Auswertung Netzanalyse

Auswertung Netz- & Oberschwingungsanalyse

Die richtige Applikation bringt den Erfolg

Maßnahmen gegen Netzprobleme gibt es viele. Die bekannteste, aber auch häufig die teuerste Methode, ist die Erhöhung der Netzkurzschlussleistung am Anschlusspunkt der nichtlinearen Lasten. Dies wird durch Netzausbau von Leitungen und/oder Transformatoren erreicht. Aber unter Umständen sind mit einem Netzausbau die Probleme gar nicht zu lösen, so dass die Störungen oder Ausfälle nach wie vor vorhanden sind.
Auf dem Markt gibt es daher viele Produkte zur Verbesserung der Spannungsqualität, bzw. Netzentlastung. Doch nur die richtige Applikation (Rezeptur) für Ihr Netz bringt den Erfolg, den Sie brauchen.

  • Blindstromkompensationen
  • Dynamische Kompensationen
  • Flickerkompensationen
  • Tonfrequenzentstörfilter
  • Kommutierungsfilter
  • Aktivfilter
  • Filterkreisanlagen
  • Nullleiterfilter
  • Motoranlaufkompensationen
  • Kommutierungsdrosseln usw...
Spannungsstörungen Tageda

Netzspannungsqualität beeinträchtigt durch Betrieb eines Umrichters mit moderner IGBT-Eingangsbrücke

Simulationen und Netzberechnungen

Häufig sind umfangreiche Netzsimulationen und Netzberechnungen erforderlich, um die möglichen Auswirkungen eines Netzumbaus, Neuinstallation einer Kompensationsanlage, Betrieb einer nichtlinearen oder leistungsstarken Last, auf die Spannungsqualität zu beurteilen. Geier Starkstromtechnik GmbH führt diese Berechnungen für Sie durch und appliziert Ihnen die erforderlichen Maßnahmen.

Für eine Simulationsrechnung sind zumindest folgende Netzangaben erforderlich:

1. Daten zur MS-Ebene: Netzkurzschlussleistung SK

Rundsteuerfrequenz Tf
Netznennspannung Un
Kompensationsleistung Qk (verdrosselt, unverdrosselt)

2. Trafodaten:

Nennleistung ST
Kurzschlußspannung uk

3. Daten zur NS-Ebene:

Netznennspannung Un
Kompensationsleistung Qk (verdrosselt, unverdrosselt)
Trafofestkompensation (verdrosselt, unverdrosselt)

4. Daten der Lasten:

Asynchronmaschinen P; cos
Frequenzumrichter P; cos
Stromrichter P; cos
Sonstige Verbraucher P; cos

5. Beschreibung der Zielsetzung:

z.B. Netzentlastung, Oberschwingungsreduzierung, Flickerreduzierung, Forderung vom Energieversorger


Wir unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot.

Video: Störung der Netzspannung durch hohe Taktfrequenzen

Video: Blindstromkompensation

Video: Blindstromkompensationsanlagen mit Schwenkrahmentechnik

Falls wir Ihr Interesse geweckt haben, kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne.

Beachten Sie auch unseren Downloadbereich mit weiteren wertvollen Informationen.

Tel.: 02771 26532-0
Mail: info@geier-starkstromtechnik.de

Geier Logo
Geier Starkstromtechnik GmbH | Fritz-Heun-Weg 7 | 35688 Dillenburg-Oberscheld | Tel.: 02771 26532-0 | info@geier-starkstromtechnik.de
24 stunden Notdienst